Aktuelles

Corona-Hilfsmaßnahmen
  1. Steuerliche Hilfen wurden verlängert

Aufgrund der andauernden Coronapandemie wurden die steuerlichen Maßnahmen zur Berücksichtigung der Auswirkungen der Pandemie verlängert.

Mehrwertsteuer / Insolvenzantragspflicht / Überbrückungshilfe

Ende der befristeten Mehrwertsteuersenkung

Der Mehrwertsteuersatz wurde vom 1.Juli 2020 – 31. Dezember 2020 von 19 % auf 16 % beziehungsweise von 7 % auf 5 % gesenkt.

Ab 1. Januar 2021 gilt wieder der Mehrwertsteuersatz wie vor der Senkung.

Welche Unterlagen für die Beantragung von KfW-Corona Hilfen?

Die Bundesregierung hat zur Unterstützung von Unternehmen ein umfangreiches Maßnahmenpaket beschlossen.

Die bestehenden Programme KfW-Unternehmerkredit, ERP-Gründerkredit-Universell und KfW Kredit für Wachstum wurden auf Betriebsmittelkredite mit Erhöhung der Haftungsfreistellung ausgeweitet.

Corona-Schutzschirm für Unternehmen

Die Corona-Pandemie hat mit voller Wucht auch die Bundesrepublik Deutschland erreicht und stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen und Existenzprobleme. Fast 50% der deutschen Unternehmen erwarten aufgrund der Corona Pandemie in diesem Jahr mit erheblichen Umsatzeinbrüchen (lt. einer Umfrage des DIHK)

Laut Aussage der Bundesregierung soll möglichst kein Unternehmen durch die Epidemie in Existenznot geraten und möglichst kein Arbeitsplatz verloren gehen.

Die Bundesregierung hat zusammen mit dem Bundesfinanzministerium und dem Bundeswirtschaftsministerium ein Soforthilfeprogramm (Schutzschild) für Unternehmen zusammengestellt:

  • Kurzarbeit
  • Hilfezusage für lückenlose Liquiditätsabdeckung
  • Aussetzung Insolvenzantragspflicht bis zum 30.09.2020
  • Liquiditätshilfen durch Steuerstundungen

© PCONSULTS PICKERT MANAGEMENTBERATUNG
0049 (0) 40 / 79012-675
info[at]pconsults[dot]de
Ehestorfer Dorfstraße 19, D-21224 Rosengarten